Archive for the ‘Florian Harms (Spiegel)’ Category

Florian Harms (Spiegel)

Monday, May 3rd, 2010

Aus meiner E-Mail vom 25 April 2015 an Herrn Florian Harms[1]:

‘Sehr geehrter Herr Florian Harms,

In Beziehung auf Ihren Artikel in Spiegel Online (25 März 2015): ‘Guter Journalismus macht keine Kompromisse’[2], erlaube ich mir Sie auf meine Webpage www.irajschimi.com aufmerksam zu machen.’

In einigen Seiten habe ich das Thema, ‘Undeclared war of the EU-states’, skizziert und auf einige Files in der Website hingewiesen, machte auch mit zwei Zitaten von Chomsky_

“The hypocrite is the person who refuses to apply to himself the standards he applies to others… It is just internalization of values [added May 06: the highest Christian ‘value’, its ultimate precept, is the (on the taboo face of the god of the Bible predicated) collective, ‘healthy’, negative paranoia, on the rational grounds that to see the atrocities of the ruling power being a deadly sin. C.f. (File Wiener Justizstallungen): ‘Der Einfluß von Tabus [die negative Paranoia]’ and above it]. I mean, you don’t consider that what you do to other people matters. It’s not just journalists. It’s true of scholarship… It’s true of the general intellectual world… There’s a principle of journalism and scholarship that you don’t investigate your own atrocities” (Noam Chomsky: Power and Terror, pp 28, 29, 55).

“Classification of documents on the largely fraudulent pretext of national security… [as] the essential professional task and responsibility of the intellectual community to shape… the picture of the contemporary world in the interests of the powerful” (Noam Chomsky: Deterring Democracy, Page 359)

‘Das neue Christentum stand unter der Führug der [gottverbündeten] herrschenden Klasse [Wandlung ‘von der Religion der Unterdrückten zur Religion der Herrschenden’]. Das neue Jesusdogma war von ihr und ihren intellektuellen Vertretern’ (File: Kanzlerin Merkels Propaganda)_

auf die Schwierigkeit aufmerksam, die gegen mich gerichtete Destruktivität der EU-Staaten_

fortgesetzt in Griechenland, wo meine Partituren und das Stimmenmaterial für zwei Orchester von mir gestohlen wurden: ‘Gipfelpunkt des Sadismus und Verbrechens, deren sich die christlich geprägte Politik [‘Sadismus des Herrn’, ‘cruel’, ‘cannibal’, ‘carnage’ (File Wiener Justizstallungn)] der Europäischen Union [Abteilung Griechenland]… rühmen kann’ (File: Kanzlerin Merkels Propaganda).

[here appears the god of the Bible with his face_

‘Behind the cloak of bourgeois legality [i.e. the smiling ‘back’ of the majesty] is the class violence of the ruling class’ (Rosa Luxemburg)_,

and taboo to investigate its violence: ‘Don’t investigate your own atrocities’.]

Vgl (EU-Sate): ‘I open the door of the closet. I see the stolen suitcase in front of me: Empty’. Vgl weiter dort ‘underarms colored sweat’; ‘ammonia smell of the underarms sweat’. Also File: ‘EU-GR Pit Bull Attack’. File ‘EU-GR Hose’, File ‘Tabu’, File ‘Der sadistische Gottesstaat’, et cetera_,

publik zu machen.

irajschimi.com.sitetool.org/Jul 14.2015-irajschimi.com is a largest website in the world and has google pagerank 0, irajschimi.com has 0 trafic rank in world by alexa, and…

[1]Florian Harms ist Chefredakteur von SPIEGEL ONLINE.

E-Mail: Florian_Harms@spiegel.de

[2]“Hier finden Sie Erläuterungen, Hintergrundinformationen und meinungsstarke Stimmen zu den Ereignissen…

Darauf können Sie sich verlassen; und indem Sie uns jeden Tag, oft auch mehrfach besuchen, schenken Sie uns etwas sehr Wertvolles: Ihr Vertrauen. Dafür möchten wir Ihnen einfach mal danke sagen…

Damit Sie nicht nur eine einseitige oder verkürzte Darstellung von Ereignissen bekommen, sondern sich anhand verlässlicher, häufig investigativ recherchierter Nachrichten, kundiger Erläuterungen und pointierter Meinungsbeiträge aus unterschiedlichen Perspektiven Ihr eigenes Bild von der Welt machen können. Diesem Journalismus sind wir verpflichtet, getreu dem Satz von Rudolf Augstein: “Sagen, was ist.”

[[Aus meinem Schreiben vom 14 September 1999 an Rudolf Augstein (Spiegel): ‘Es ist bewundernswert, daß Der Spiegel die Erinnerung an Faschismus wach hält. Es ist das Erzählen von vergangenen Greueltaten. Die Aufklärung der gegenwärtig zerstörerischen Maßnahmen des Staats darf aber nicht 60 Jahre auf sich warten lassen. Die Methoden sind anders’.

[‘… mit Mercedes motorisierten Staatsgangster vor dem Haus’. In a report from Germany: “Civil rights abuses by the secret service” (File Rechtsanwalt Wolfgang Kaleck)]

Having traced the itinerary of fascism, Robert O. Paxton (The Anatomy of Fascism, page 220) points out that it “is still visible today”: ‘something like fascism’ (Hobsbawm). He warns that fascism’s “cycle” does not “repeat itself blindly”, and stresses that toleration of “lawless treatment of national ‘enemies’

[here, a Third World isolated composer: ‘prevention or detection of crimes against national security or the prevention of terrorism’ (File Säpo Chief Super Criminal). File EU-State: ‘physical harassment, expropriation of property [including pants and music scores in Greece]’; ‘ammonia smell of the underarms sweat’; ‘colored Sweat’.

File EU-State: ‘Margaret Bergmann [a Jewish athlete]… was not allowed to compete because she was a Jew in Nazi Germany’

(File We-the-Team: ‘That your score evidently was not seen… is shocking’; ‘total roadblock… any performances of any works of Iraj Schimi because he is Iranian… Richard Dufallo… expressed in strong terms his views of the Iranian crisis vis a vis Schimi’s ancestral background’).

‘Because he is Iranian… Schimi’s ancestral background’. ‘The difference is between explicit fascism and the current one’: ‘something like fascism’. ‘Stealing (destruction of) my music scores in Greece (Naxos) is only paroxysm of the above development’.

File Österreichs katholischer Staat: ‘This information, among others…, had been submitted to… None of them answered. Because secret police is the embodiment of the divine face and taboo’. File Wiener Justizstallungen: Verbot, ‘das Recht eines herrschenden Tabus in Frage zu stellen’. File Kanzlerin Merkels Propaganda: ‘Die kollektive Paranoia, die negative’: Es ist nicht da, wenn es da ist.

File Austria Catholic Silent Violence: ‘Violent Silence… The neatest trick of the Devil is to persuade you he does not exist’; was man verschweigen muß, wird als das Untersagte… aus der Wirklichkeit verbannt. Die Logik der Macht[:] Nichtexistenz, Nichtkundgabe…, Schweigenmüssen’.

Das Ignorieren der in Domestic State Terrorism (Webpage) beschriebenen Verbrechen der EU-Staaten_

‘das Epizentrum des Verbrechens ist… das Gottestabugesicht der Bibel’ (Österreichs katholischer Staat)_

ist das schreiend ‘Sagen, was [nicht] ist’, zur Untermauerung des fundamentalen biblischen Dogmas, verinnerlicht als negative Paranoia: ‘nicht da, wenn da’. Denn ‘No thing is as hateful to the [Majesty] Devil as’ when ‘he cannot conceal himself’: Das Tabugesicht Gottes, das zu sehen mit dem Tode bestraft wird. ‘My face you cannot see, for no mortal man may see me and live’. ‘Niemand kann erkennen und sich zugleich vor der Vernichtung bewahren’ (WJ). Das wahre Wesen des christlichen Gottes als dem Gegensein darf nicht erkannt werden: ‘das Untersagte [wird] aus der Wirklichkeit verbannt’. Darum: ‘Don’t investigate your own atrocities’, being the work of the divine taboo-face_ the devil. ‘Gott = Euphemismus des Teufels. Teufel erscheint im christlichen ‘Liebesmäntelchen’, ‘as pretty as may be’. ‘Identity of the Devil as death instinct and the Devil as anality’; ’anal character [‘inauguriert… anale Kultur’]’ (APWB). C.f. (European Court inadmissible): ‘The Court cannot deal with [won’t investigate] complaints against private individuals [the ‘internal security forces’ as the embodiment of the devil]…, because of clothing’]

is enough” for fascism “to take root”]]

In diesem Sinne berichten wir kritisch, aber fair, leidenschaftlich und mit dem Mut zu unkonventionellen Meinungen…

Wir wollen den Dialog mit Ihnen, liebe Freunde von SPIEGEL ONLINE, verstärken.”